vlbs-Onlinefortbildungen im Januar 2021

a) Online-Unterricht interaktiv gestalten am 19.1.2021

Da die ersten drei Termine dieser Fortbildung gut angenommen wurden, bietet der vlbs einen weiteren Termin am Dienstag, 19.01.2021, 16.30 - 18.30 Uhr, an.

Die Anmeldung bitte bis 17.01.2021 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Im Anschluss an das Onlineseminar erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Infoblatt mit allen wichtigen Tipps, Vorlagen und Links aus dem Workshop sowie eine Teilnahmebestätigung.

In dieser interaktiven Onlineveranstaltung in Zusammenarbeit mit der Digitalen Schulakademie (beWirken) geben wir Ihnen erste Einblicke in die Grundsätze und Methoden für die Gestaltung einer Onlineunterrichtseinheit sowie ein paar einfache Tipps und Tricks, worauf sie technisch achten sollten, um sich als Lehrkraft im Onlineunterricht gut zu präsentieren. Es werden Besonderheiten gegenüber Präsenzveranstaltungen aufgezeigt, sowie Möglichkeiten besprochen, wie Ablauf, Architektur und Kommunikation auf die Situation des Onlineunterrichts angepasst werden können. Außerdem werden grundlegende Methoden eingeführt und ausprobiert. Dabei geben wir Ihnen einen Überblick, worauf Sie achten sollten, was klassische Fehler sind und wie Sie diese vermeiden können. Erleben Sie dabei selbst, wie ein Onlineseminar zum gemeinsamen Lernraum einer Gruppe werden kann. Das Seminar richtet sich vor allem an Einsteiger in diesem Bereich.

Weiterlesen

Brief der Ministerin zum Umsetzung der Beschlüsse (17.12.2020)

(Harry Wunschel) In den letzten Wochen habe ich Sie mit vielen Informationen überschüttet, die nicht immer für Freude an der Arbeit als Lehrkraft gesorgt haben. Ein besonderer Höhepunkt war am Montag der Brief von Bildungsministerin Dr. Hubig an alle Schulen zur Umsetzung der Beschlüsse im Kanzleramt, der viel Ärger provoziert hat, zumindest aber Anlass für viele Missverständnisse war.

Der Brief der Ministerin zur Umsetzung der Beschlüsse im Kanzleramt hat leider dazu geführt, dass einige BBS eine schulische Anwesenheitspflicht für alle Lehrkräfte in den letzten Schultagen vor den Weihnachtsferien ohne Abstriche auferlegt bekommen haben. Dies ist nach Aussage unserer Abteilungsleiterin Frau Jendrich gar nicht so gewollt, obwohl natürlich eine generelle Dienstpflicht gilt. Die Dienstpflicht kann unter Beachtung der Unterrichtssituation an der Schule ggf. auch von zu Hause aus erfüllt werden. Dazu sollte nach Aussage des Staatssekretärs vom 16.12.2020 ein klärender Brief von Herrn Leibold an alle Schulen gehen, der leider immer noch nicht an den Schulen angekommen ist. Daher verweise ich auf den angefügten Brief des Leiters der BBS-Abteilung bei der ADD Neustadt, Herrn Lohmann, der die tatsächliche Sachlage besser beschreibt. Gut, dass die ADD manchmal schneller ist. Im Downloadbereich findet sich dieser Brief unter „Hinweise zur Umsetzung der Beschlüsse“.

Weiterlesen

Der Start ins Jahr 2021 (07.01.2021)

(Harry Wunschel) Auch wenn der persönliche Start vielleicht gut gelang, der Schulstart im Fernunterricht war für viele Kolleginnen und Kollegen eine reine Katastrophe. Während sich die Lehrkräfte gut auf den Fernunterricht vorbereitet hatten, wurden die technischen Probleme trotz Warnungen und Vorbereitungsmöglichkeiten zur Falle. Am Montagvormittag war weder der PL-Landesserver für Moodle noch die schulische Plattform für BBB erreichbar, und selbst Sdui wurde in die Knie gezwungen. MS Teams scheint dagegen reibungslos funktioniert zu haben. Bis heute blieb das Schneckentempo für die Arbeit mit Moodle. Frau Dr. Hubig sprach in der Pressekonferenz vom 06.01.2021 zwar davon, dass Moodle aufgrund von äußeren Attacken „die Grätsche gemacht hat“, ansonsten hätte es aber nur ein „ruckeln“ gegeben. Es kann auch nicht alles auf einen „Hackerangriff“ geschoben werden, gerade der Landesserver des PL hätte besser vorbereitet sein müssen.

Weiterlesen

Gesundheitsschutz an berufsbildenden Schulen stärken (11.12.2020)

(Harry Wunschel) In einem Brief des vlbs an die Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig fordert der vlbs die Ministerin dringend auf, weitere Maßnahmen zum Gesundheitsschutz für Lehrkräfte an berufsbildende Schulen zu ergreifen. In diesem Brief wird auf folgende Bereiche eingegangen:

a. FFP2-Masken, die an die Schulen versendet wurden
b. Wechselunterricht
c. Schnelltests
d. Impfstrategie

Zum Wechselunterricht (Präsenzunterricht und häusliche Lernphasen) verweist der vlbs auf die Äußerungen von Prof. Dr. Kekulé in der Expertenrunde zum aktuellen Stand der CoronaHygienemaßnahmen an Schulen, der diese Unterrichtsform unter den derzeitigen Infektionsbedingungen zur Senkung der Infektionszahlen einfordert. Gerade in dieser Frage könnte die Bildungsministerin auch in ihrer Funktion als KMK-Präsidentin in der Sitzung am 10.12.2020 eine Änderung der Corona-Bekämpfungsstrategie im öffentlichen Bildungsbereich erreichen, spätestens für die Zeit nach den Weihnachtferien. Denn gerade nach den Ferien ist die Gefahr weiter steigender Infektionszahlen sehr groß. Den Brief des vlbs an die Bildungsministerin können Sie im Downloadbereich unter „Brief des vlbs an Frau Dr. Hubig zum Gesundheitsschutz“ nachlesen.

Archiv2

BvLB

DBB

NEWSLETTER