Informationen zur weiteren Schulöffnung, zu WebEx-Fortbildungen und zur Weiterqualifikation der Lehrkräfte für Fachpraxis und Fachlehrkräfte (07.05.2020)

1. Weitere Schulöffnung an BBS
In allen Schularten wird von den Lehrkräfteverbänden gefordert, nicht zu viele Klassen auf einmal in die Schulen zurückzubringen, da schon in der derzeitigen Lage die Vorschriften des Hygieneplans kaum umzusetzen sind. Weitere Klassen bedeuten zusätzliche Herausforderungen. Jedoch soll laut der Abteilungsleitung für berufsbildende Schulen im Bildungsministerium, Frau Jendrich, im BBS-Bereich mit der Rückführung der Klassen in den Präsenzunterricht sehr flexibel umgegangen werden können unter Beachtung der Möglichkeiten der Einzelschule.

Der vlbs erinnert nochmals daran, dass bei der Umsetzung der Hygienepläne die Örtlichen Personalräte in der Mitbestimmung sind.

  • Die Abschlussklassen der Berufsschule sollen am 22.05. die Schule wieder verlassen. Es ist jedoch zugesichert worden, wenn räumliche und personelle Kapazitäten vorhanden sind, diese auch weiter beschulen zu dürfen. Jedoch nicht auf Kosten anderer Berufsschulklassen.
  • Ab dem 25.05. sollen die weiteren Berufsschulklassen in einem rollierenden System wieder in die Schule kommen. Priorität: 3 1/2-jähriger Bildungsgang vor 1. Fachstufe vor Grundstufe.
  • Die weiter noch fehlenden Vollzeitbildungsgänge (Unterstufe/Mittelstufe von HBF, 3-jährige BF, Fachschule) sollen erst wieder an die Schule zurückkommen, wenn der Prüfungszeitraum für die schriftlichen Abschlussprüfungen vorbei ist bzw. die Schülerzahlen dies zulassen. Landesweit verlassen nach den schriftlichen Prüfungen in allen Schulformen 18.000 Schülerinnen und Schüler die BBS und erhalten keinen Präsenzunterricht mehr. Es wird kein festes Datum für die Rückkehr der fehlenden Vollzeitbildungsgänge genannt! Es muss in der Schule entschieden werden, wann entsprechend den Vorschriften des Hygieneplans nach den schriftlichen Prüfungen wieder Kapazitäten an der Schule vorhanden sind. Gesundheitsschutz geht vor Unterrichtsverpflichtung!
  • Zwischen den schriftlichen und mündlichen Prüfungen sollen die Schülerinnen und Schüler für Fragen im mündlichen Prüfungfach noch eine Doppelstunde mit der Fachlehrkraft bekommen, entweder vor Ort oder Online.

Genaueres finden Sie im Downloadbereich unserer Homepage in der Datei „BBS-Stufenplan.pdf“.

2. WebEx-Fortbildungen
Für den Einsatz des Webkonferenzsystems WebEx werden vom PL unter "“Fortbildungen online“ Fortbildungsveranstaltungen angeboten:

https://evewa.bildung-rp.de/veranstaltungskatalog (Stichwort: WebEx).

Selbst bei Veranstaltungen, die derzeit für Multiplikatoren angeboten werden, können sich alle Lehrkräfte anmelden, wenn die individuellen dienstlichen Möglichkeiten stimmen. Machen Sie sich aber klar, dass diese Fortbildungsveranstaltungen mit durchaus 200 bis 300 Lehrkräften stattfinden.

Unter https://schuleonline.bildung-rp.de/werkzeuge/videokonferenzen.html werden kurze Erklärvideos angeboten, die aber nur das eigentliche Einloggen beschreiben. Im Laufe der Zeit sollen auch weitere erklärende Lernvideos eingestellt werden. Ansonsten wird auf die Erklärungen direkt bei www.webex.com verwiesen.

3. Weiterqualifikation der Lehrkräfte für Fachpraxis und Fachlehrkräfte (Studium)
Wie letztes Schuljahr vom Bildungsministerium versprochen, werden die noch nicht vergebenen 11 von ehemals 20 Plätzen für die Weiterqualifikation der Lehrkräfte für Fachpraxis dieses Schuljahr vergeben. Landesweit können sich Fachpraxislehrkräfte mit den Fächern Metall-, Elektrotechnik, Nahrung und Hauswirtschaft bewerben aber auch (neu!) Fachlehrkräfte, die in die Wechselprüfung V einsteigen möchten. Prioritär werden die Fachpraxislehrkräfte bei den Bewerbungen berücksichtigt. Pro Schuljahr gibt es die Möglichkeit, eine Freistellung von 5 Wochenstunden pro Schuljahr zu erhalten, und dies über 3 Jahre hinweg. Von diesen 15 Wochenstunden müssen später 9 Wochenstunden wieder zurückgegeben werden. Für dieses Schuljahr wird keine Dienstliche Beurteilung benötigt, da dies ohne Klassen gar nicht möglich ist. Es ist ein Empfehlungsschreiben der Schulleitung ausreichend.

Genaueres finden Sie im Downloadbereich unserer Homepage in der „Weiterqualifizierung Lehrer für Fachpraxis und Fachlehrer.pdf“.

4. Kammerprüfungen in den Sommerferien
Aufgrund der Verlegung der Prüfungen werden einige Kammerprüfungen in den Sommerferien stattfinden. Die Lehrkräfte können für diese Prüfungen nicht verpflichtet werden, da dies für sie keine Pflichtaufgabe ist. Die Kammern bitten jedoch, freiwillig diese Aufgabe wahrzunehmen. Ein Brief dazu wird demnächst an die Schulen kommen.

Archiv2

BvLB

DBB