Startseite

Aktuelle Informationen

    Das neue vlbs-aktuell ist online! (26.10.2017)

    Auftaktveranstaltung des neuen Fachausschusses Hauswirtschaft beim vlbs (20.11.2017)

    (Sabine Hohmann) Der Fachausschuss Hauswirtschaft bietet eine Fortbildungsveranstaltung zum Thema „Hauswirtschaft und Kunst?“ als Praxisworkshop zum Filzen an.
    Am Montag, 20.11.2017, können die Kolleginnen und Kollegen aus dem Bereich Hauswirtschaft im Atelier der Textil-Künstlerin Frau Andrea Noeske-Porada in der Pariser Straße 87 in 55268 Nieder-Olm, www.kuimsou.de, von 15 bis 19 Uhr die Faszination des Filzens erleben.
    Unter Berücksichtigung von Farbharmonien und Farbkontrasten erhalten Sie die Gelegenheit, Tischsets selbst zu gestalten und zu filzen. Eine gelungene Tischgestaltung ist ein wesentlicher Wohlfühlfaktor bei Tisch. Sie variiert je nach Anlass, Jahreszeit oder Ambiente. Die Auswahl der Farben und der Gestaltungselemente lassen Ihre Tischsets zu individuellen Filz-Unikaten werden. Wenn das Tischset zum Stil / Design Ihres Services passen soll, bringen Sie bitte ein Gedeck mit.
    Die Vorsitzende des Fachausschusses, Sabine Hohmann, freut sich auf Ihre Rückmeldung bis 20. Oktober 2017 per E-Mail: Sabine.Hohmann@vlbs.org.
    Die Kosten für vlbs-Mitglieder betragen 10,– €, für Nichtmitglieder 20,– €. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen beschränkt.

    vlbs-Brief an die Ministerin zur HBF-Reform (01.06.2017)

    Mit der Vorstellung der Pläne des Bildungsministeriums zur HBF-Reform am 22.05.17 an der BBS Bingen, woran alle Schulen mit einer HBF teilnahmen, wurde sehr schnell deutlich, dass noch sehr viele Themenfelder ungeklärt sind. Deshalb bat der vlbs mit beigefügten Brief vom 01.06.2017 an Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig um eine Verschiebung der Pilotphase bzw. ein Herausschieben der Umsetzung der HBF-Reform. In einem Gespräch mit Vertretern des Bildungsministeriums, StS Beckmann und Staatsministerin Dr. Hubig am 23.06.2017 konnte zwar keine Verschiebung der Pilotierung in Aussicht gestellt werden, jedoch wurde Verständnis für eine Verschiebung der Einführung der "neuen" HBF aufgrund der noch nicht vollständig geklärten Teile der Refom erkennbar. Eine Woche später wurde im Bildungsministerium beschlossen, sowohl die Pilotierungsphase um ein Schuljahr zu verlängern als auch die Einführung der neuen HBF um ein Schuljahr zu verschieben. Bezüglich der Stundenkürzungen und Lehrkräfteeinsparungen wird die Diskussion im neuen Schuljahr fortgesetzt werden müssen.
    zum Brief an die Ministerin ...

    Der vlbs nimmt Stellung zum Entwurf der neuen Dienstordnung (31.05.2017)

    Der vlbs kritisiert in seiner Stellungnahme zum Entwurf der neuen Dienstordnung im Wesentlichen zwei Punkte:
    • Bereitschaftsdienst für Lehrkräfte an den letzten drei Tagen der Sommerferien,
    • keine Erwähnung der dritten Person in der Schulleitung mehr

    zur Stellungnahme ...

    Ergebnis der vlbs-Onlineumfrage spricht klare Sprache: Belastungsgrenze der Lehrkräfte erreicht (23.04.2017)

    Die Arbeitsbelastung von Lehrkräften an berufsbildenden Schulen hat besonders im letzten Jahrzehnt enorm zugenommen. Aber in welchen Bereichen sind die Anforderungen aus Sicht der Kolleginnen und Kollegen besonders gestiegen? Dies zeigt die vlbs-Onlineumfrage zum Belastungsprofil der Lehr-kräfte an berufsbildenden Schulen, an der insgesamt ca. 800 Personen teilgenommen haben.
    weiterlesen ...

    Pressemitteilung: Der vlbs fordert eine 100 %ige Unterrichtsversorgung für die BBS ein (28.12.2016)

    Der Verband der Lehrkräfte an berufsbildenden Schulen in Rheinland-Pfalz (vlbs) kritisiert die zu geringe Verbesserung der Unterrichtsversorgung um gerade einmal 0,1 % auf 3,0 % und verweist auf die Zielsetzung der neuen Landesregierung eine 100 %ige Unterrichtsversorgung anzustreben. Wenn darüber hinaus im nächsten Jahr 110 Stellen an berufsbildenden Schulen gestrichen werden sollen, obwohl die Schülerzahlen gar nicht so stark sinken , dann ist dies eine BildungsUNgerechtigkeit für die berufsbildenden Schulen, die auf den Rücken der Schülerinnen und Schüler ausgetragen wird.
    Zur Pressemitteilung ...

    Berufsschultag in Mainz (14.10.2016)

    "Berufliche Bildung macht Karriere" so lautete das Motto des diesjährigen vlbs - Berufsschultages Am 30. September und 1. Oktober 2016 fand der vom vlbs alle drei Jahre ausgerichtete Rheinland-Pfälzische Berufsschultag mit anschließender Delegiertenversammlung statt, dieses Jahr in Mainz. Unter dem Motto "Berufliche Bildung macht Karriere" wurden die vielfältigen Möglichkeiten zur Qualifizierung an berufsbildenden Schulen und damit verschiedene Karrierechancen für Jugendliche und junge Erwachsene entsprechend ihrer individuellen Kompetenzen aufgezeigt.
    Weiterlesen ...

    Presseerklärung gegen Änderungen an der bestehenden HBF (02.10.2016)

    Als Protest gegen Pläne des Bildungsministeriums, die höheren Berufsfachschulen zu reformierien, wendet sich der vlbs in einer Erklärung an die Presse. In dem Papier wird dargelegt, welche wichtige Bedeutung die HBF in ihrer jetzigen Form hat und warum Veränderungen weder erforderlich noch gewünscht sind.
    Zur Presseerklärung ...

    Unterricht für Flüchtlinge an BBSn (23.02.2016)

    Das Positionspapier des vlbs zur Beschulung von Flüchtlingen und Asylbewerbern an berufsbildenden Schulen in Rheinland-Pfalz soll die notwendigen Rahmenbedingungen für die Unterrichtung dieser Schülerinnen und Schüler aufzeigen, die oftmals in einem BVJ-Sprache qualifiziert werden sollen.
    Zum Positionspapier ...

    Positionspapier zum direkten Hochschulzugang für berufliche Qualifizierte (10.02.2016)

    Der vlbs fordert für leistungsstarke Auszubildende, die mit einer Gesamt-Durchschnittsnote von 2,5 oder besser sofort nach ihrer Ausbildung schon heute an drei Hochschulen in Rheinland-Pfalz in 18 Studiengängen studieren dürfen, einen zusätzlichen ausbildungsbegleitenden Unterstützungsunterricht an berufsbildenden Schulen im Umfang von drei Wochenstunden.
    Die Argumente zur Position des vlbs sind in dem folgenden Dokument nachzulesen.
    Zum Positionspapier ...

    Die "Wahlprüfsteine" des vlbs (31.01.2016)

    vlbs-Stellungnahme zur VV Migration (02.08.2015)

    derzeit liegt eine Neufassung der Verwaltungsvorschrift "Unterricht von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund" zur Stellungnahme vor.
    Zentraler Kritikpunkt ist die weiterhin nicht veränderte Unverbindlichkeit bezüglich der Förderung der berufsschulpflichtigen Asylbewerber und Flüchtlinge, mit und ohne Ausbildungsplatz. Hier werden die Abschaffung der personellen und organisatorischen Vorbehalte sowie weitere Konkretisierungen für die Sprachförderung gefordert, wie sie schon lange für die Primarstufe und Sekundarstufe I gelten.
    Zur Stellungnahme ...

    Stellungnahme des vlbs zum Entwurf des Gesetzes zur Stärkung der inklusiven Kompetenz und der Fort- und Weiterbildung von Lehrkräften (31.05.2015)

    Schwerpunkte der vlbs Stellungnahme sind:
    1. Eine Pflicht zur Fortbildung impliziert ebenso ein Recht auf Fortbildung. Die bisherigen Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen können den fachlichen Bedarf schon heute nicht abdecken. Neue Aufgaben (Inklusion, Fortbildung neu ernannter Schulleitungen) sollen nun auch noch kostenneutral zu Lasten anderer Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen erbracht werden.
    2. "Die Schulleiterin oder der Schulleiter kann Lehrkräfte zur Wahrnehmung bestimmter Fortbildungsmaßnahmen verpflichten" (§ 9 Abs. 1 Satz 3 des vorliegenden Gesetzesentwurfes). Dies lehnt der vlbs mit Blick auf die Sicherstellung der Freiwilligkeit ab.
    3. "Mit Rücksicht auf die Unterrichtsversorgung soll die Teilnahme in der unterrichtsfreien Zeit stattfinden." (§ 11 Satz 1 des vorliegenden Gesetzesentwurfes). Damit wird die Gefahr, dass Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen grundsätzlich in die unterrichtsfreie Zeit verlegt werden, deutlich größer.
    Zur Stellungnahme ...

    Wichtige Infos zu digitalen Kopien für den Unterricht (10.02.2015)

    Der vlbs hat die wichtigsten Informationen im Zusammenhang mit der Erstellung digitaler Kopien für den Unterricht in einer Übersicht für Sie zusammengefasst.
    Zur Übersicht ...

    vlbs-Stellungnahmen zu geplanten Änderungen bei HBF und EQuL (01.02.2015)

    Im Zusammenhang mit einer geplanten Verwaltungsvorschrift zu EQuL und den ebenfalls geplanten Änderungen an der Landesverodnung zur höheren Berufsfachschule hat der vlbs gegenüber dem MBWWK Stellung bezogen.
    In vlbs-aktuell (02-2015) ist eine Zusammenfassung der Stellungnahmen auf Seite 8 abgedruckt.
    Den vollständigen Wortlaut finden Sie im Folgenden:
    Stellungnahme zur HBF ...
    Stellungnahme zu EQul ...

    BBS-Führungskräftekongress des BLBS (01.02.2015)

    Der BLBS plant im Oktober eine Tagung, die sich an Führungskräfte berufsbildender Schulen richtet.
    Folgende Themen werden in Fachforen und Vorträgen aufgegriffen: Internationalisierung, Individualisierung der Wertemuster, neue Kommunikationstechniken, Heterogenität von Lerngruppen, schulische Inklusion, Integration von Flüchtlingen und Asylanten, Eigenständigkeit von Schulen.
    zur Kongressankündigung ...
    Zur Kongress-Homepage ...

    Beamtenpensionen für Lehrkräfte des Landes Rheinland-Pfalz (29.12.2014)

    Gerhard Peifer, der Referent für Beamtenrecht und Besoldung im Philologenverband Rheinland-Pfalz, hat in einer Übersicht alle Regelungen im Zusammenhang mit der Pensionierung von verbeamteten Lehrkräften in Rheinland-Pfalz zusammengestellt.
    lesen Sie weiter ...

    Wichtige Informationen zur Altersteilzeit (07.12.2014)

    Am 31.01.2015 läuft die Möglichkeit aus, nach den derzeitigen Regelungen Altersteilzeit zu beantragen.
    lesen Sie weiter ...

    dbb Rundschreiben zu einem BVG-Urtiel wegen altersdiskriminierender Besoldung (23.11.2014)

    Ergänzend zu mehreren Rundschreiben aus den Jahren 2013 und 2014 informiert der dbb in einem Rundschreiben vom 11.11.2014 über den aktuellen Stand der Gerichtsverfahren zur altersdiskriminierenden Besoldung.
    Darüber hinaus wird erläutert, inwiefern ein noch nicht erfolgter Widerspruch zum jetztigen Zeitpunkt noch sinnvoll ist.
    dbb-Info vom 11.11.2014 ...
    Musterwiderspruch ...

    Stellungnahme des vlbs zu den geplanten Änderungen in der Lehrerinnen- und Lehrerausbildung (27.10.2014)

    In einem Schreiben an das MBWWK setzt sich der vlbs kritisch mit den geplanten Änderungen der Landesverordnung über die Ausbildung und Zweite Staatsprüfung für das Lehramt an Grundschulen, an Realschulen plus, an Gymnasien, an berufsbildenden Schulen und an Förderschulen auseinander und macht konkrete Veränderungsvorschläge.
    zur Stellungnahme ...

    dbb Info zum herabgesetzen frt Altersgrenze für den Bezug von Kindergeld (09.10.2014)

    In einem Infoschreiben vom 01.10.14 informiert der dbb seine Mitglieder, dass die Absenkung der Altersgrenze für den Bezug von Kindergeld derzeit vom Bundesverfassungsgericht überprüft wird.
    Gegebenenfalls hat die Entscheidung des Bundesverfassungsgericht auch Auswirkungen auf die Gewährung des Familienzuschlages, da gemäß § 40 BBesG sowie nach den entsprechenden landesbesoldungsrechtlichen Regelungen der Familienzuschlag grundsätzlich der Gewährung des Kindergeldes folgt.
    Der dbb rät allen betroffenen Beamtinnen und Beamten, die durch die herabgesetzte Altersgrenze Nachteile erleiden könnten, gegen den Kindergeld- bzw. Steuerbescheid Einspruch einzulegen und bei ihrem Dienstherrn die Gewährung des Familienzuschlages für das in Betracht kommende Kind zu beantragen.
    dbb Info ...
    Musterantrag auf Gewährung des Familienzuschlags ...

    Stellungnahmen zu aktuellen Themen (13.07.2014)

    In zwei Schreiben an das MBWWK nimmt der vlbs Stellung zu aktuell geplanten rechtlichen Änderungen:
    1. Zum vorliegenden Entwurf der Verwaltungsvorschrift „Klassen- und Kursbildung an berufsbildenden Schulen“ äußert der vlbs in vielen Punkten seine Bedenken und erläutert die Probleme, die in der Praxis aus den geplanten Regelungen entstehen können.
    2. Der Entwurf zur Änderung der Abiturprüfungsordnung wird in allen Einzelheiten analysiert und aus vlbs-Sicht bewertet.

    Stellungnahme zur VV Klassen- und Kursbildung ...
    Stellungnahme zur Abiturprüfungsordnung lesen ...

    Stellungnahmen zu aktuellen Themen (13.07.2014)

    In zwei Schreiben an das MBWWK nimmt der vlbs Stellung zu aktuell geplanten rechtlichen Änderungen:
    1. Zum vorliegenden Entwurf der Verwaltungsvorschrift „Klassen- und Kursbildung an berufsbildenden Schulen“ äußert der vlbs in vielen Punkten seine Bedenken und erläutert die Probleme, die in der Praxis aus den geplanten Regelungen entstehen können.
    2. Der Entwurf zur Änderung der Abiturprüfungsordnung wird in allen Einzelheiten analysiert und aus vlbs-Sicht bewertet.

    Stellungnahme zur VV Klassen- und Kursbildung ...
    Stellungnahme zur Abiturprüfungsordnung lesen ...

    vlbs kommentiert die IZA -Studie (09.03.2014)

    In einer Mitteilung an die Presse fasst der vlbs die aktuelle Studie des Bonner Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA)unter folgender Überschrift zusammen: "Mit der größten Durchlässigkeit im Bildungssystem sind die berufsbildenden Schulen die typischen Aufsteigerschulen".
    Zur Pressemitteilung ...

    Reaktion des vlbs auf Presseerklärung des MBWWK vom 06.02.14 zum Unterrichtsausfall (09.03.2014)

    Nachdem sich das MBWWK am 06.02.14 in einer Presseerklärung zum Unterrichtsausfall an BBS'n geäußert hat, reagiert der vlbs nun mit einem Schreiben an die Medienvertreter und fordert wie in den zurückliegenden Jahren eine volle Unterrichtsversorgung für BBS.
    Zur Pressemitteilung des vlbs...

    vlbs-Pressemitteilung: Land verpasst Chance, den Unterrichtsausfall an berufsbildenden Schulen weiter zu senken (12.01.2014)

    Der Verband der Lehrerinnen und Lehrer an berufsbildenden Schulen (vlbs) kritisiert das Land Rheinland-Pfalz in einer Mitteilung an die Presse. Der Rückgang der Schülerzahlen wurde nicht dazu genutzt, den Unterrichtsausfall deutlicher zu senken.
    Zur Pressemitteilung ...

    Altersdiskriminierende Besoldung - Dringender Handlungsbedarf bis zum Jahresende 2013 (15.12.2013)

    vlbs-Stellungnahme zur Lehrkräfte-Wechselprüfungsordnung (01.12.2013)

    Der vorliegende Entwurf der Landesverordnung über die Prüfungen von Lehrkräften zum Wechsel des Laufbahnzweiges (Lehrkräfte-Wechselprüfungsordnung) nimmt der vlbs zum Anlass, in einem Schreiben vom 26.11.2013 dazu Stellung zu nehmen. Wesentlichen Punkte der Stellungnahme sind zum Beispiel:
    • Vom Lehramt an berufsbildenden Schulen kann jetzt in alle anderen Lehramtsbereiche nach Prüfung gewechselt werden.
    • Steigt eine Lehrkraft für Fachpraxis zur Fachlehrerin oder zum Fachlehrer auf, so kann er/sie nur mit einem Bachelorstudium in seinem/ihrem beruflichen Fach zum Lehramt an berufsbildenden Schulen wechseln. Die berufliche Erfahrung als Lehrkraft ist dafür nicht ausreichend. Dagegen wehrt sich der vlbs.
    • Das berufliche Fach der Fachlehrerinnen und Fachlehrer wird vollständig als praktische und mündliche Prüfung beim Wechsel in den höheren Dienst anerkannt. Damit sind nur noch das Studium mit vier Modulen und die Prüfungsteile für das Zweitfach zu erbringen.

    Die Erfahrungen aus den vergangenen Aufstiegsprüfungen haben jedoch gezeigt, dass in den meisten Fällen der praktischen Prüfungen, die Noten im ersten Fach sich deutlich positiv gegenüber dem berufsbegleitend studierten zweiten Fach abhoben. Vor dem Hintergrund, dass eine Einstellung in den höheren Dienst erheblich von der Note in der Wechselprüfung abhängig ist, regt der vlbs an, die praktische Prüfung in jedem Fall in beiden Unterrichtsfächern durchzuführen.
    Zur vollständigen Stellungnahme des vlbs ...

    Inklusion im Entwurf für das neue Schulgesetzes (01.12.2013)

    In einem Schreiben vom 22.11.2013 richtet sich der vlbs mit einer Stellungnahme zum Entwurf des Schulgesetzes an das MBWWK. Der vlbs fordert in dem Schreiben, den Stellenwert der Inklusion in den berufsbildenden Schulen im neuen Schulgesetz deutlich zu verbessern. Nur damit kann sichergestellt werden, dass allgemeine Unterstützungssysteme erarbeitet und Ressourcen bereit gestellt werden, um die vermehrt in berufsbildenden Schulen zu unterrichtenden Schülerinnen und Schüler mit und ohne besonders festgestellten sonderpädagogischen Förderbedarf im Hinblick auf einen (späteren) Berufseinstieg gezielt individuell zu fördern.
    Zur Stellungnahme des vlbs ...

    vlbs-Stellungnahme zur Reform der Berufsfachschule (06.10.2013)

    In einem 10-seitigen Schreiben vom 30.09.2013, das an das MBWWK gerichtet ist, analysiert der vlbs Rheinald-Pfalz den vorliegenden Verordnungsentwurf einer neuen Berufsfachschulverordnung I und II und den „Handreichungsentwurf zur weiterentwickelten Berufsfachschule I“, der an die berufsbildenen Schulen verschickt wurde.
    Zum Schreiben an das MBWWK ...

    vlbs-Pressemitteilung zum Berufsschultag 2013 in Bitburg (24.09.2013)

    In einer Pressemeldung informiert der vlbs über seinen Berufsschultag, der am 20. und 21.09.13 in Bitburg stattfand. Etwa 700 Zuhörerinnen und Zuhörer konnten in der Stadthalle den bildungspolitischen Reden der Staatsministerin Doris Ahnen und dem vlbs-Landesvorsitzenden Ulrich Brenken folgen. Daran anschließend wurden in über 25 Arbeitskreisen fachspezifische und bildungspolitische Themen erörtert.
    Am Samstag wählten knapp 200 Delegierte einen neuen Landesvorstand und stimmten über mehr als 130 Anträge ab.
    Zur Pressemitteilung ...

    vlbs-Pressemitteilung zur Unterrichtsversorgung an BBS'n (18.08.2013)

    In einer Mitteilung an die Presse stellt Ulrich Brenken im Namen des vlbs die dramatische Situation der Unterrichtsversorung an berufsbildenen Schulen da.
    Trotz zugesicherter zusätzlicher Stellen lag der Ausfall im vergangenen Schuljahr bei 6,2%.
    Zur Pressemitteilung ...

    Lilian Schwarzweller zur stellvertretenden Bundesvorsitzenden des BLBS gewählt (01.05.2013)

    Auf dem 24. Deutschen Berufsschultag in Potsdam wurde Lilian Schwarzweller, Schulleiterin an der BBS II - Sophie Scholl Schule - in Mainz zur stellvertretenden Bundesvorsitzenden des Bundesverbandes der Lehrerinnen und Lehrer an berufsbildenden Schulen (BLBS) gwählt. Damit tritt sie die Nachfolge von Wolfgang Herbst an, der acht Jahre lang in diesem Amt tätig war.
    Kurzbericht zu den Neuwahlen beim BLBS ...
    Das Bild kann nicht dargestellt werden

    vlbs-Stellungnahme zur Änderung der LV DBOS und Fachhochschulreifeunterricht (03.03.2013)

    Bezugnehmend auf die geplante Landesverordnung zur Änderung der Landesverordnung über die duale Berufsoberschule und den Fachhochschulreifeunterricht nimmt der vlbs-Rheinland Pfalz in einem Schreiben an das MBWWK ausführlich Stellung und fordert unter anderem eine Handreichung für die Schulen, um die immer komplexer werdenden Regelungen mit einem vertretbaren Zeitaufwand bewältigen zu können.
    Zur Stellungnahme ...

    Pressemitteilung des vlbs zur Unterrichtsversorung an BBS'n (13.01.2013)

    Kein Widerspruch gegen die "5x1%-Regelung" erforderlich (25.11.2012)

    Wie der dbb mit Schreiben vom 21.11.12 mitteilt, ist gegen die „5 x 1 %“-Deckelung von Besoldung und Versorgung kein Antrag oder Widerspruch erforderlich.
    Das Finanzministerium hat erklärt, dass im Falle einer richterlichen Entscheidung gegen die derzeitige Regelung alle betroffenen Beamtinnen und Beamten sowie Versorgungsempfänger automatisch am Verfahrensausgag teilhaben werden. Auch dann, wenn sie selbst nicht als Musterkläger aufgetreten sind.
    Zum Schreiben des dbb ...

    Musterklägerinnen und Musterkläger gegen die "5x1%-Regelung" gesucht (01.11.2012)

    Der dbb strebt gegen die "5x1%-Regelung" bei Landesbesoldung und -versorgung, die im Ersten Dienstrechtsänderungsgesetz zur Verbesserung der Haushaltsfinanzierung vom 20. Dezember 2012, verankert wurde. Der dbb unterstützt die Kläger durch gewerkschaftlichen Rechtschutz.
    Interessentinnen und Interessenten können sich bei Landesgeschäftsstelle des vlbs melden.
    Zur dbb-Info ...
    Am Samstag, den 15.09.2012 ist unser langjähriger Mitstreiter und Freund, Friedrich Frenger, gestorben.
    Bei seiner Beerdigung am Donnerstag, den 20.09.2012 in Gundersweiler nahmen mehr als 300 Familienangehörige, Freunde, Kolleginnen und Kollegen sowie Vertreterinnen und Vertreter des vlbs, der Friseurinnung, der ADD, des Ministeriums, der Kammern und der Dorfgemeinschaft von ihm Abschied.
    Der vlbs veröffentlichte in der Rheinpfalz vom 20.09.12 einen Nachruf und in der Oktober Ausgabe von vlbs-aktuell befindet sich ein umfassender Artikel über das Leben und das Wirken von Friedrich Frenger im vlbs.
    Zum Nachruf ...

    Pressemitteilung zur Unterrichtsversorgung an BBS'n (09.09.2012)

    In einer gemeinsamen Pressemitteilung fordern Hanwerkskammern, IHK und vlbs 300 - 400 neue Lehrerstellen sowie zusätzliche Förderungsmöglichkeiten für leistungsschwache Schülerinnen und Schüler.
    Zur Pressemitteilung ...

    Stellungnahme des vlbs zur Klemm-Studie (09.09.2012)

    Mit einer 17-seitigen Stellungnahme reagiert der vlbs am 28.08.2012 zu der im Mai d.J. veröffentlichten Studie (siehe unten). Ausführlich werden dabei wesentliche Punkte der Studie, die bereits in der Presseerklärung vom 04.05. angesprochen wurden, analysiert und aus Sicht der Lehrervertretung an berufsbildenden Schulen gewertet.
    Zur Stellungnahme ...

    Klemm-Studie analysiert den Lehrkräftebedarf in Rheinland-Pfalz (07.05.2012)

    Als Planungsgrundlage für den Lehrkräftebedarf hat Frau Ministerin Ahnen bei dem Bildungsforscher Prof. Klaus Klemm eine Studie in Auftrag gegeben, die am 04.05.12 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.
    Der vlbs nimmt in einer Pressemitteilung Stellung zu der Studie. Einzelne Punkte der Studie sind aus Sicht des vlbs begrüßenswert, während andere auch Anlass zu Kritik geben.
    Zur Pressemitteilung des vlbs ...
    Zu den Kernaussagen der Studie ...
    Zur Studie ...

    Sabbatjahr: Antragsfrist bis zum 15.06.2012 verlängert (17.03.2012)

    Da das Gesetzgebungsverfahren zur Änderung der Lehrkräfte-Arbeitszeitverordnung, in die künftig anstelle des Landesbeamtengesetz die Regelungen zum Sabbatjahr aufgenommen werden, derzeit noch nicht abgeschlossen ist, können Kolleginnen und Kollegen für das Schuljahr 2012/2013 Teilzeit nach dem Sabbatjahrmodell noch bis zum 15. Juni 2012 wie bisher auf dem Dienstweg bei der ADD beantragen.

    Stellungnahme des vlbs zum Änderungsentwurf der Lehrkräfte-Arbeitszeitverordnung (LehrArbZVO) (31.01.2012)

    Ulrich Brenken wendet sich mit einer Stellungnahme des vlbs zum Verordnungsentwurf einer Dritten Landesverordnung zur Änderung der Lehrkräfte- Arbeitszeitverordnung (LehrArbZVO) an das MBWWK.
    In dem Schreiben werden zahlreiche kritische Punkte des Verordnungsentwurfs beleuchtet. Der vlbs fordert im Interesse der Lehrkräfte an berufsbildenden Schulen Anpassungen und Änderungen des Entwurfs ein.
    Zur Stellungnahme ...

    Presseerklärung zum aktuellen Unterrichtsausfall (25.12.2011)

    Schlechte Nachrichten zum Jahresende! So könnte die Überschrift über den aktuellen Zahlen zum Unterrichtsausfall an berufsbildenden Schulen lauten. Trotz Rückgang der Schülerzahlen hat sich unser Unterrichtsausfall auf 6,3% erhöht.
    Der vlbs richtet sich mit einer Presseerklärung an die Öffentlichkeit und fordert die Landesregierung auf, die Problematik endlich zu erkennen und geeignete Gegenmaßnahmen zu ergreifen.
    Zum Presseerklärung ...

    Infoveranstaltung für Fachpraxis- und Fachlehrer/innen (20.11.2011)

    Der Ausschuss Lehrerinnen und Lehrer für Fachpraxis und der Ausschuss Fachlehrer (FH) veranstalten am Dienstag, 29.11.2011 um 16:30 Uhr in der BBS TGHS, Ringstraße 49, 55543 Bad Kreuznach eine Infoveranstaltung über Weiterbildungsmöglichkeiten für Fachpraxislehrer/innen sowie für Fachlehrerinnen und Fachlehrer.
    Ulrich Brenken wird dabei über die aktuelle Entwicklung der Gespräche mit dem Ministerium zu diesem Thema berichten.
    Zum Einladungsschreiben ...

    Pressemitteilungen des vlbs zum Unterrichtsausfall an berufsbildenden Schulen (15.11.2011)

    In einem Schreiben an die Presse weist der vlbs auf die Ungleichbehandlung von berufsbildenden und allgemeinbildenden Schulen in Bezug auf die Unterrichtsversorung hin. Die dramatische Entwicklung in den vergangenen Jahren wird darin beschrieben und mit Zahlen und Diagrammen zu den Schülerzahlen und zum Unterrichtsausfall belegt.
    Zur Pressemitteilung des vlbs...

    Pressemitteilungen von vlbs und dbb zur Protestkundgebung in Mainz (03.11.2011)

    Pressemitteilung von vlbs, HWK und IHK zum Unterrichtausfall an berufsbildenden Schulen (18.10.2011)

    Vertreter von vlbs, HWK und IHK haben am 07.10.2011 eine gemeinsamen Mitteilung an die Presse verschickt. Darin äußern sie ihre Besorgnis über des Unterrichtsausfalls an berufsbildenden Schulen im Verglich zu den allgemeinbildenden Schulen und fordern ein klares Marketingkonzept zur Anwerbung von BBS-Lehrkräften.
    Zur Pressemitteilung ...

    Akteulle Informationen zur Demonstration am 03.11.2011 in Mainz (16.10.2011)

    Der dbb hat im Zusammenhang mit der Demonstration eine online-Unterschriftenaktion gegen den Entwurf des Ersten Dienstrechtsänderungsgesetzes gestartet. Unter www.dbb-rlp.de erhalten Sie weitere Informationen.
    Zur Teilnahme an der Unterschriftenaktion klicken Sie auf den folgenden Link.
    Zur Unterschriftenaktion ...
    In einem Aushang ruft der dbb zur Teilnahme an der Unterschriftenaktion auf.
    Aushang zur Demo ...
    Der dbb hat zentral einen Bustransfer nach Mainz organisiert. Es fahren fünf Busse von Koblenz, Trier, Saarburg, Neustadt/Weinstraße und Zweibrücken. Die Zustiegsmöglichkeiten und weiter Informationen finden Sie in folgendem Schreiben des dbb.
    Infos zum Bustransfer ...

    Demonstration gegen den Entwurf eines Ersten Dienstrechtsänderungsgesetzes zur Verbesserung der Haushaltsfinanzierung (02.10.2011)

    Am Donnerstag, 03.11.2011 um 14:30 Uhr plant der dbb zusammen mit seinen Mitgliedsgewerkschaften eine Protestaktion gegen das Dienstrechtsänderungsgesetz auf dem Deutschhausplatz in Mainz.
    Bitte merken Sie sich diesen Termin jetzt schon vor. Wir hoffen, dass zahlreiche vlbs-Mitglieder die Gelegenheit wahrnehmen, um der Landesregierung zu zeigen, dass Sie mit der aktuellen Entwicklung nicht einverstanden sind!
    Ankündigung der Demo durch den dbb ...

    Seminar für angehende Funktionsträger-/innen am 10.09.2011 in Kaiserslautern (07.08.2011)

    Die Veranstaltung findet am Samstag, 10.09.11 in der BBS Technik in Kaiserslautern statt und ist ein Angebot an Kolleginnen und Kollegen, die sich vorstellen können, zukünftig Aufgaben im Bereich der Schulleitung zu übernehmen.
    Inhalte des Seminars sind: Profil einer modernen Schulleitungspersönlichkeit, Elemente des Bewerbungsverfahrens und Hinweise für die Vorbereitung auf das Überprüfungsverfahren. .
    Zum Programm des Seminars ...
    Anmeldeformular für das Seminar ...

    Liste der Grausamkeiten der neuen Landesregierung trifft Lehrkräfte und Schüler gleichermaßen (20.05.2011)

    In einer Mitteilung an die Presse reagiert der vlbs Rheinland-Pfalz mit Unverständnis und Verärgerung auf die Presseerklärung des Finanzministers Carsten Kühl vom 16.05.2011 zu den geplanten Einsparungsmaßnahmen bei den Landesbeamten/Lehrkräften.
    Zur Pressemitteilung ...

    Pateien antworten auf die Fragen des vlbs (02.03.2011)

    Pressemitteilung zur Fachoberschule (30.06.2010)

    "Jetzt langt es aber!" So lautet die schlagkräftige Zusammenfassung einer Pressemitteilung, die der Landesvorsitzende des vlbs, Ulrich Brenken, am 29.06.10 zur Veröffenlichung weitergeleitet hat.
    Mit klaren Worten kritisiert er darin die Ansiedlung von Fachoberschulen, die zum Teil in unmittelbarer Näche zu Berufsbildenden Schulen geplant wurden. Zur Pressemitteilung ...

    Wir trauern um unseren Kollegen Kurt Folz von der BBS in Landau (30.06.2010)

    Am Mittwochmorgen (23. Juni 2010) verstarb überraschend unser vlbs-Kollege Kurt Foltz von der BBS Landau. Kurt ist den meisten bekannt als OV-Vorsitzender und langjähriger BV-Vorsitzender der Süd-West-Pfalz, als lokaler Organisator eines großartigen Berufsschultages in Landau im Jahr 2004.
    Der vlbs trauert um einen lieben und liebenswerten Kollegen, der sich durch sein Engagement, seine Leistungen für den Verband, seine Arbeit für die berufliche Bildung und in seiner Schule in Landau viel Respekt und Anerkennung erworben hat.

    Wir trauern um ihn.
    Wir trauern mit seiner Famile und seinen Verwandten.
    Wir trauern mit dem Kollegium der BBS in Landau, den Schülerinnen und Schülern, die ihn dort kennen und schätzen gelernt haben.
    Das Bild kann nicht dargestellt werden

    vlbs und vlw informieren in einer Sonderdruckschrift über die aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Weiterqualifizierungskonzept des MBWJK für Lehrkräfte an der Fachoberschule (07.06.2010)

    In einer Sonderbeilage zu vlbs-aktuell informieren vlbs und vlw gemeinsam über den aktuellen Stand des vom MBWJK im vergangenen Herbst vorgelegten "Konzeptes zur Weiterqualifizierung von Lehrkräften des gehobenen Dienstes für den Unterricht an der Fachoberschule der Realschule plus".
    Die aktuelle Entwicklung basiert auf einem Rechtsgutachten, das vlbs und vlw bei dem renommierten Juristen Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Battis in Auftrag gegeben haben.
    Lesen sie hier schon jetzt den Inhalt dieser Informationsschrift, die in den nächsten Tagen als Druckversion an die Schulen gehen wird.
    Zur Sonderbeilage ...

    Pressemitteilung des vlbs zu den beruflichen Gymnasien (31.03.2010)

    Am 20.03.10 fordert Ulrich Brenken in einer Pressemitteilung die beruflichen Gymnasien auch weiterhin an die Standorte der berufsbildenden Schulen zu binden
    Zum Pressemitteilung ...

    Reaktionen auf den Mord an unserem Kollegen in Ludwigshafen (24.02.2010)

    Bestürzung, Trauer und Anteilnahme ist die erste Reaktion des vlbs-Landesvorstandes zu den Vorgängen an der berufsbildenden Schule Technik 2 in Ludwigshafen.
    In einer Presseerklärung bringt Ulrich Brenken seine Erschütterung angesichts der Ereignisse, die am Donnerstag, den 18. Februar in der BBS T2 in Ludwigshafen zum Tod eines 58 jährigen Kollegen führten, zum Ausdruck.
    "In tiefer Trauer sind wir mit unseren Gedanken bei den Angehörigen des Opfers und bei den Kolleginnen und Kollegen der Schule." Zur Presseerklärung ...
    Darüber hinaus wurde in der Allgemeinen Zeitung vom Samstag, 20.02.2010 ein Nachruf veröffentlicht, den der Redakteur Reinhard Breidenbach für unseren ermordeten Kollegen geschrieben hat.
    Zum Nachruf ...

    Interview mit Ulrich Brenken in der Rheinpfalz (12.02.2010)

    Am 08.02.2010 veröfentlichte die Rheinpfalz ein Interview des Redakteurs Arno Becker mit unserem Vorsitzenden, Ulrich Brenken. Inhalt des Gesprächs war der in den letzten Jahren bedenklich gestiegene Unterrichtsausfall und die Nachwuchssituation im Bereich der Lehrkräfte an berufsbildenden Schulen in Rheinland-Pfalz.
    Zum Interview ...
    Diesem Interview war eine Presseerklärung vom 14.01.2010 vorausgegangen. Darin fordert Ulrich Brenken von der Landesregierung durchgreifende Maßnahmen zur Verbesserung der Unterrichtsversorgung an berufsbildenden Schulen. Besonders hervorgehoben wurde dabei auch das Ungleichgewicht zwischen berufsbildenden und allgemeinbildenden Schulen in Rheinland-Pfalz.
    Zur Presseerklärung ...
    Als Hintergrundinformationen haben wir hier einige Diagramme mit Daten zu Lehrkräfteversorung und Unterrichtsausfall für Sie zusammengestellt. Zu den Diagrammen ...

    Positionspapier zu den Eckpunkten der Dienstrechtsreform (05.01.2010, aktualisiert 07.01.2010)

    Im November 2009 hat die Landesregierung ein Eckpunktepapier vorgestellt, das Anfang 2010 zu einer Gesetzesänderung im Beamtenrecht führen soll. Der vlbs Rheinland-Pfalz nimmt in einem Positionspapier Stellung zu den Punkten, die Lehrerinnen und Lehrer in berufsbildenden Schulen betreffen.
    Zum Positionspapier ...
    Einen Artikel zu diesem Thema finden Sie auch auf der Webseite der Landesregierung.
    Zur RLP Webseite...

    Und auf der Seite des dbb – beamtenbund und tarifunion Landesbund Rheinland-Pfalz.
    Zur dbb-rlp Webseite...

    Beihilfegrenzen für Heilpraktikerleistungen rechtswidrig (05.01.2010)

    Am 12. November 2009 hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig emtschieden, dass Kosten für die Behandlung durch einen Heilpraktiker nicht schematisch nur mit dem Mindestsatz des im April 1985 geltenden Gebührenverzeichnisses für Heilpraktiker als beihilfefähig anerkannt werden dürfen.
    Nach einem entsprechenden Beihilfebescheid ist daher ein Widerspruch bzw. Antrag auf eine erweiterte Kostenübernahme ratsam.
    Unter Downloads finden Sie einen Musterantrag zum Ausdrucken.
    Zu den Downloads ...
    Weitere Informationen dazu finden Sie auch in einer Pressemitteilung des BVG.
    Zur Pressemitteilung...